Heizhauben

Heizhauben dienen der Erwärmung von technischen Glasgefäßen wie Rundkolben, Bechergläsern und Flanschgefäßen. Heizhauben sind keine einsatzbereiten Geräte, sondern Komponenten für den Anlagenbau ohne eigene Bedienelemente. Heizhauben können mit mehreren Heizzonen und Temperaturfühlern ausgestattet sein, die - mit einer entsprechenden Anzahl an Temperaturregelgeräten betrieben - eine gleichmäßige und schonende Beheizung gewährleisten.

HMA-I - 400 °C
6 bis 20 Liter, Heizmulde aus Metall, Edelstahlgehäuse
HR - 500 °C
100 ml bis 6 Liter, Heizmulde aus Metall, Gehäuse Aluminium pulverbeschichtet
HG - 450 °C
25 ml bis 20 Liter, Heizmulde aus Textilglas, Außenmantel Textilglas

QHG - 450 °C

20-200 Liter, Heizmulde aus Textilglas, Außenmantel aus Gewebe

HI - 450 °C
Isolierhauben für die Kolbenoberseite. Heizfläche Textilglas

 

 

 

Hotline: +49 (0) 6251 9626-0

Für den Betrieb von Heizhauben ist eine Temperaturregelung obligatorisch, gegebenenfalls auch in Kombination mit einer zusätzlichen Temperaturbegrenzung. Alle Heizhauben können dazu mit Thermoelementen oder Pt100-Fühlern ausgestattet werden.